frankbredemeier
Franks Leben  
  Home
  Erinnerung an Dich von Mutti
  Briefe von Mutti
  Erinnerung an Dich von Deiner Schwester Melli
  Erinnerungen an Dich von Deinem Bruder Ralf
  Dein Grab,Garten
  Trauerkerze
  Familie
  Gästebuch
  Gedichte für Frank
  und noch mehr...
  Galerie
  Besondere Lieder
  Geschichte von der traurigen Traurigkeit
  Brief aus dem Himmel
  Legende vom lachenden Engel
  Virtueller Friedhof
  Gottes Garten
  1. Geburtstag ohne Dich
  1 Jahr ohne Dich
  2.Geburtstag ohne Dich
  2 Jahre ohne Dich
Erinnerungen an Dich von Deinem Bruder Ralf
"

 

Gedanken an meinen Bruder Frank

Frank ist mein große Bruder und ich vermisse Ihn sehr
Ich erinnere mich sehr gut daran wie wir noch in der Feerenstr. wohnten und er mit mir im Botanischen Garten war.
Die Zeit in Waldau mit Ihm in einem Zimmer waren sehr turbulent,er hatte schon damals einen sehr eigenen Kopf und ich weiß das er oft darauf geachtet hat das ich richtig zugedeckt bin,er sagte immer deck wenigstens deine Nieren zu das ist sehr wichtig...(leider hat er an seine Gesundheit nie so gedacht).

Meine erste schöne Uhr die ich hatte, wurde im Tran von Frank in alle Einzelteile zerlegt und ich war sauer ohne Ende.
Er baute in Waldau auf dem Gelände des Schlittenberges mit seinen älteren Freunden ein 2stöckiges Holzhaus welches schön eingerichtet, ein Ort wurde, an dem sich Frank viel aufhielt und mit seinen Kumpels feierte und abhing.

Seine Sucht zeichnete sich ab.
Eine lehre fing er bei Sauerwein und Schäfer an, welche er aber nicht durchzog ,sondern abbrach.So viele Erinnerugen schießen durch meinen Kopf wenn ich an Frank denke ..
Da war die Zeit in der Erzbergerstr. In der Willi Allee, bei mir im Rötheweg und in Göttingen bei Renate.
Da habe ich Ihn am Anfang jedes Wochenende besucht und wir haben oft auf dem Fußballplatz zusammen Fußball gespielt und schöne Tage in Göttingen verbracht bis er dann irgendwann immer lustloser wurde und keinen Bock mehr so auf rausgehen hatte.

Aber das Playen mit meinem Big Brother kann mir keiner nehmen.
Ich weis noch wie er eine ganze Zeit in Kassels Innenstadt (und nicht nur da) saß und bettelte.Ich bin fast jedes Wochenende von Waldau zu Fuß in die Stadt und habe belegte Brote für ihn und seine Freunde dabei gehabt.
Er hat sich immer gefreut mich zu sehen.
Mir geht nicht mehr aus dem Kopf als er das erste mal seinem Leben ein Ende setzen wollte und wir uns bei Renate in Göttingen von Ihm verabschiedet haben und er sich so eine Dosis Morphium gab die einen Elefanten umhauen würden, aber Ihn nicht.
Dies war für mich ein einschneidenens Erlebnis . Einen Bruder in den Tod zu begleiten ist der Hammer und man kann sich nicht vorstellen was wir für eine Sippe sind die sich bei so einer Entscheidung voll und ganz hinter einen stellen (Super Sippe sind wir).

Frank ich will noch loswerden das wir beide sehr viel gemeinsam haben und ich alles ausprobiert habe was es gibt(außer Brennspiritus das hast du mir für immer voraus
J )und Dein Leben war Dein Leben ,die Richtungen in die Du gegangen bist waren eventuell vorgegeben ,aber die Möglichkeit dieses zu ändern waren für Dich nie eine Alternative, da Du eben Du warst.

Rechtzeitig hast Du selbst an deinen Abgang gedacht und dieser ist Dir auch so ermöglicht worden wie Du es wolltest.
Ich weiß das Du gerne noch länger dagewessen wärst aber nicht unter diesen Umständen auf die Du leider Dein ganzen Leben lang hingewirkt hast.
Das man damit so alt wirst wie Du, ist schon ein Wunder was mal wieder beweist was für ein LEBENSKÜNSTLER du warst.

Am Schluss konnte ich Dich nicht mehr besuchen weil ich wusste das ist Deine Entstation und ich wollte Dich nicht als 100 % Frack in Erinnerung behalten sondern so wie ein kleiner Bruder sich seinen großen Bruder wünscht(sorry das ich nicht da war aber ich weiß das Du es verstehst und akzeptierst )

Ich glaube das Du mehr großer Bruder zu mir warst wie Du es dir vorstellen konntest.Dein Leben hat meins sehr beeinflusst und durch Dich habe ich an Stärke gewonnen einiges anders zu machen.Oft hast Du mir gesagt wie geil es ist das ich nicht so abgedreht bin wie Du und ich weis das Du nie neidig auf etwas warst was ich hatte.Deshalb hatten wir auch so einen guten Draht zueinander.

Du weißt das ich es mir habe nicht nehmen lassen wenigstens Deinen Letzten Weg mit Dir zusammen zu gehen indem ich deine Urne zu Grabe getragen habe und Dir eine Zigarette anzündete und sie Dir ins Grab legte.
Du musst Dir keine Sorgen machen das Du vergessen wirst ,weil dein Leben so war das es für alle die Dich kannten, unvergessen ist.
Bin zwar nicht der Gläubigste aber ich habe schon sehr lange den Wunsch gehabt das Du erlöst wirst und Deinen Frieden findest.
Wünsche Dir das es jetzt so ist und hoffe das Du Oma Lotte und Opa und auch Pate und den anderen unser Familie da oben nicht so auf den Keks gehen tust wie uns manchmal... und Mutti hat mal so schön gesagt das sie, obwohl ihr im Bus nach Wildungen immer schlecht wurde, jetzt gerne in den Bus kotzen würde, nur um Dich noch mal besuchen zu können...

und ich schließe mich mal den Worten von Mutti an und schließe mit den Worten das alles was wir taten wieder so gemacht würde wenn es die Situation verlangt
.



 
   
Werbung  
  "  
Es waren heute 1 Besucher (13 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=